Katharsis

Miguel Azuaga

 

Katharsis wurde zusammen mit Menschen meist aus der Queer-Community und die Akademische Gesellschaft in einem Videostudio in Berlin durchgeführt. Das Projekt verfolgt durch eine gemeinsame Interpretation die Dekonstruktion eines videodokumentierten Interviews, das Azuaga im April 2018 mit einer Journalistin aus Nigeria in der Grenzzone Marokkos und Spaniens im Rahmen einer Feldforschung durchgeführt hat.

Anhand des Interview-Skripts spielen die Teilnehmer*innen beide Rollen und verwischen die Linien der Fragenden, der Beobachter*innen und der Darsteller*innen sowie die Geschlechterlinien mit der Absicht, die unterschiedlichen Komplexitäten zwischen dem Interviewer und der Interviewten aufzudecken. Die Arbeit zielt darauf ab, Azuaga als den Interviewer in den Mittelpunkt zu stellen und durch die Teilnehmer*innen ein bewusstes und kritisches Gespräch über seine Privilegien als Interviewer zu führen. Mit diesem Projekt beabsichtigt er, auf eine Reihe von Fragen zu antworten, die sich in Bezug auf Repräsentation, das Paradigma der Intersektionalität, sozialer Identitäten und der Sozial- und Identitätspolitik Europas stellen.

Art in Context (Kunst im Kontext), Universität der Künste Berlin (UdK Berlin), Rundgang 2019
Katharsis (Videostill), Miguel Azuaga, 2019

Art in Context (Kunst im Kontext), Universität der Künste Berlin (UdK Berlin), Rundgang 2019

Art in Context (Kunst im Kontext), Universität der Künste Berlin (UdK Berlin), Rundgang 2018

Art in Context (Kunst im Kontext), Universität der Künste Berlin (UdK Berlin), Rundgang 2019
Katharsis (Videostill), Miguel Azuaga, 2019

Als Präsentationsformat wird der Film in einer 3-Kanal-Videoinstallation durchgeführt mit drei Aufnahmen, die während der Filmproduktion gemacht wurden: eine Frontalaufnahme – die einzige im Interview gefilmte Szene, welche die interviewte Person zeigt; eine zweite Aufnahme, die Azuagas Rolle als Interviewer mit dem Rücken zur Kamera darstellt; der dritte Kanal zeigt Ausschnitte aus dem Skript des realen Interviews.

Katharsis ist ein kollaboratives Filmprojekt mit J.R. Thesis Smith, Heather Purcell, Angelo Camufingo, Mia Imani Harrison, János Brückner, Sarah Samethini, Yoonhee Kim, Arturo Petazzi, Quincy Junor, Natalia Rodríguez und Tatjana Hoffmann. Produziert von Miguel Azuaga und Quincy Junor.

Miguel Azuaga
Miguel Azuaga hat Bildende Kunst an der Universität von Malaga abgeschlossen. Als multidisziplinärer Künstler versucht Azuaga in den Medien Video, Installation und Fotografie über Individuum, Repräsentation und Identitätsfragen aus postkolonialer und postmigrantischer Perspektive nachzudenken.
www.miguelazuaga.com

Betreut von Kristina Leko