Einladung an alle Studierenden! Um Anmeldung auf der am schwarzen Brett ausgehängten Liste wird gebeten.

Letzte Anmeldemöglichkeit: 27.5.19, 13 Uhr

 

Bitte bei der Anmeldung Essenswünsche ankreuzen (vegetarisch, vegan, glutenfrei).
Der Gutshof Sauen ist ein großes Gebäude auf dem Land, in Brandenburg, das verschiedenen Kunsthochschulen Berlins dazu dient, konzentrierte Arbeitsaufenthalte zu machen.
Ziel unserer gemeinsamen Reise nach Sauen ist der Austausch und die gemeinsame Arbeit an Projekten und Texten. Gearbeitet wird in Form von (Poster-)Präsentationen, in Kleingruppen, im Plenum oder auch in der bekannten Form der Präsentation und Diskussion aus den Projekt-TP-Seminaren, begleitet von einem Team von Lehrenden. Weitere Infos zu den Formaten, siehe unten.

 

Foto: Matthias Heyde

 

PROGRAMM INSTITUTKLAUSUR AUF DEM GUTSHOF SAUEN 24.–26. JUNI 2019

 

Formate der Institutsklausur:

2-Minuten Projektpräsentationen

Dieses Format dient dazu, dass wir uns anhand von Postern oder einer Projektion (mit einem Motiv) uns gegenseitig rasch auf den Stand bringen, wer aktuell an was arbeitet.
Vorgestellt werden können Studienprojekte aber auch andere künstlerische oder wissenschaftliche Arbeiten, die uns aktuell beschäftigen.
Poster und Projektionen werden zunächst wie eine schnell improvisierte Ausstellung in den Räumen des Gutshofs aufgebaut, alle schauen zunächst selbst, dann gibt es 2 Minuten lange Präsentation.
Postergröße: Din A3 oder Din A2
Projektion: pdf oder jpeg auf USB Stick mitbringen und an Frederic Becker geben.

Präsentationen der Projektgruppen von Institutsprojekten

Diese Session dient dazu, den Projektgruppen, die gemeinsam an Institutsprojekten arbeiten, ein Forum zu geben.
Die aktuellen Projektgruppen sind:
– Modul 21, Humboldt-Forum
– Publikation HdS, KW zu Statista
– Spielclub
– Intersectional Matters
Die Präsentationsformen werden von den Projektgruppen entschieden und gestaltet.

Schreibwerkstatt in sieben Gruppen

In der Schreibwerkstatt seid ihr eingeladen, einen Text in einer Gruppe zu besprechen.
Diese Texte müssen im Vorfeld der Reise vorbereitet werden.
Sie sind 1000-3000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) lang und sollen in Relation zur eigenen künstlerischen Arbeit stehen.
Es können ganz unterschiedliche Textsorten besprochen werden: Künstler*innen-Statements, Antragstexte, Kunstkritiken, Gedichte…
Moderiert werden die fünf Gruppen von Karina Griffith, Jörg Heiser, Claudia Hummel, Kristina Leko, Augustin Pérez Rubio und Steffen Zillig
Listen zur Aufteilung der Gruppen werden in Sauen ausgehängt.

Projekt-TPS in zwei Gruppen

Dieses Format kennt ihr. Alle, die von ihren Dozierenden noch ein „Go“ für eine Projektentwicklung brauchen oder eine Abschlusspräsentation eines Studienprojektes machen möchten, sind an diesem Nachmittag eingeladen, das zu tun.
Einziger Unterschied zu sonst: Es werden zwei Dozent*innen die Gruppen moderieren.
Listen zur Aufteilung der Gruppen werden in Sauen ausgehängt.

Plenum

Am Mittwochmorgen werten wir aus. Was hat der Aufenthalt in Sauen gebracht? Welche Fragen zu Projekten, welche Fragen zum Studium, welche Fragen zur Zusammenarbeit am Institut sind noch offen?

Was müsst ihr im Vorfeld der Klausur in Sauen tun?

– Alle: Eine 2-Minuten-Projektpräsentation (mit Poster oder Projektion) vorbereiten
– Alle: Einen Text schreiben (oder aussuchen), an dem ihr weiter arbeiten wollt
– Bei Bedarf: wie gewohnt, eine Präsentation für’s Projekt-TPS vorbereiten

Anreise

Per Zug, optional mit Mitnahme eines Fahrrades
Daten und anteilige Kosten werden noch bekannt gegeben.

Kosten für die Verpflegung müssen vor Ort im Bargeld bezahlt werden. Es gibt keine Geldmaschine im Dorf

Frühstück: 2 x 3,00€
Mittagessen: 3 x 5,50€
Abendessen: 2 x 3,00€

Insgesamt: 28,50 €
Essenswünsche — vegan, vegetarisch, glutenfrei — werden in Sauen erfüllt.
Eigene Versorgung ist nicht möglich.
Die Unterkunft ist kostenfrei

Adresse:
Gutshof Sauen
Zum Anger 8
D-15848 Rietz-Neuendorf
Ortsteil Sauen

Alle weiteren Informationen zur Reise werden noch kommuniziert.