Am Dienstag, den 18.12.2018 um 18:30 wird es im Charlotte-Salomon-Saal UdK, Hardenbergstraße 33, 10623 Berlin einen Gedenkabend für Katja Jedermann geben.

Nach der Begrüßung werden ehemalige und derzeitige Lehrende und Studierende sowie andere Weggefährt*innen mit kurzen Wortbeiträgen an die verdiente Kollegin erinnern. 

Für Getränke und Snacks ist gesorgt. 

Um 17 Uhr bietet Claudia Hummel eine Führung durch die Ausstellung 40 Jahre Kunst im Kontext. Der Weg eines Instituts an, die in der angrenzenden Haupteingangshalle des UdK-Gebäudes an der Hardenbergstraße zu sehen ist und in der die von Katja Jedermann 2012 konzipierte und erstellte Instituts-Timeline ebenfalls eine wichtige Rolle spielt. 

Katja Jedermann war in ihrer gesamten beruflichen Laufbahn eng mit der UdK bzw. deren Vorgängerinstitution Hochschule der Künste (HdK) verbunden. Nach einem Grafik-Design-Studium an der HdK mit Schwerpunkt Informationsgrafik und mehrjähriger Verlagstätigkeit war sie 1978 Studierende und 1979-1981 Koordinatorin im Modellversuch Künstlerweiterbildung. Von 1982 bis 2012 arbeitete sie als künstlerische Lehrkraft für „Kulturarbeit und Visuelle Kommunikation“ im postgradualen Masterstudiengang am Institut für Kunst im Kontext der HdK bzw. UdK. 

Arbeitsschwerpunkte in Seminaren und einer Vielzahl an Kooperationsprojekten des Instituts waren thematische Ausstellungen (insbesondere zur NS-Geschichte), Denkmalkultur, Repräsentation von Mädchen und Frauen in der Öffentlichkeit, Interventionen im urbanen Raum sowie Kulturpolitik. 

Sie wirkte mit in zahlreichen Gremien der Hochschule und engagierte sich für diese auch öffentlich. So war sie beispielsweise bereits 1983 an der Vortragsreihe zur Geschichte der Hochschule während des Nationalsozialismus beteiligt.

Den Studiengang „Art in Context“ und all seine Vorläufermodelle hat sie inhaltlich wie atmosphärisch durch ihre freundliche Art, ihr immer offenes Ohr, ihre soziale Zugewandtheit und ihre künstlerische wie pädagogische Haltung maßgeblich mit gestaltet.

Katja Jedermann ist am 6. Oktober 2018 im Alter von 69 Jahren verstorben. Wir trauern um eine hochgeschätzte Kollegin, die sehr viel für das Institut für Kunst im Kontext, dessen Studierende und auch für die Universität der Künste Berlin getan hat.