Coffee Time

ein Videotagebuch

Efthymia Kavvadia

 

Coffee Time, ein Videotagebuch ist eine autobiografische Videoarbeit, die auf alltäglichen Erfahrungen am Arbeitsort basiert. Ich beobachte und verfolge mich in der Rolle der Kaffeeverkäuferin, indem ich meinen kinematographischen Blick dem eigenen Ich zuwende, um mich selbst neu zu definieren und zu positionieren.

Um mich selbst zu finanzieren und studieren zu können, muss ich in einem Bistro als Barista arbeiten: Ich bereite Kaffee vor. Seitdem ich dort arbeite, sehe ich Kaffee und Kaffeehäuser mit anderen Augen.

Das Kaffee-Geschäft ist vom Imperialismus und Kapitalismus sowie von der Ausbeutung der 3. Welt in der globalisierten postkolonialen Wirtschaft geprägt. Die Kaffeebohnen, mit denen ich täglich hantiere, stammen aus Costa Rica, Äthiopien, Neuguinea, Brasilien – aus jenen Ländern, die seit dem 16. Jahrhundert unter Kolonialismus, ökonomisch wie ökologisch, leiden. In meiner Videoarbeit endet dieser kapitalistischer Wirtschaftskreis im Café-Bistro “Tor25”, in dem ich arbeite. Er beeinflusst meine Leistungskräfte, meine Produktivität und Kreativität, mein Alltagsleben, körperliche und geistliche Gesundheit.

Mit diesem Videotagebuch versuche ich meine Rolle als Frau, Künstlerin, Aktivistin, Studentin, Arbeiterin, Tochter, Freundin, Partner, Schwester zu hinterfragen.

© Efthymia Kavvadia

Emy Kavvadia (*1988 in Griechenland), ist eine Foto- und Videokünstlerin aus Athen. Video- und Filmfestivals: Athens Videoart Festival 2011 und 2012, Ioannina- Fotofestival 2013.

Betreut von Kristina Leko

© Efthymia Kavvadia

© Efthymia Kavvadia